Ich bin in einem Dorf im Freistaat Bayern geboren. Noch in jungen Jahren ging ich nach England und lernte die Sprache so gut, das ich mein Programm auch auf Englisch halten kann. In Frankreich lernte ich die französische Sprache und die Kultur lieben. Insgesamt verbrachte ich 10 Jahre in dem wunderbaren, kulturellen Paris. So konnte ich eine dritte Sprache meinem Programm hinzufügen. Die französische Literatur und das Theater faszinierten mich. Ich erfüllte mir meinen Traum die Schauspielschule „L‘ecole d‘Art dramatique Périmony“ zu absolvieren.  10 Jahre war ich als Bühnenschauspielerin in Paris und auf Tourneen in Frankreich unterwegs mit kleineren und größeren Produktionen. So gewöhnte ich mich an das Auftreten auf Bühnen. In Tirol lernte ich die Einfachheit und Naturverbundenheit der Einheimischen schätzen; in meinem Repertoire sind deshalb auch Sagen der Alpen und Voralpen dabei. Durch meine Reisen nach Nigeria, Neuseeland, Brasilien, Spanien und der Türkei, erlebte ich die Kulturen und Lebensweise dieser Völker und kann daher deren Geschichten lebendig erzählen.

Heute erzähle ich altüberlieferte Mythen, Sagen, Volksmärchen, und Weisheitsgeschichten.


Ich lese nicht, sondern erzähle frei und in meinem besonderen Stil auf Deutsch, Englisch, oder Französisch. Ich trete zwischen 50 und 60 Mal im Jahr auf. Mein Publikum besteht hauptsächlich aus Erwachsenen und Jugendlichen.


Auch als Bühnenregisseurin beim Theaterchen ,O‘ im k1 in Traunreut habe ich mich schon bewährt mit „Das Haus in Montevideo“ und „Die gelehrten Frauen“ von Molière.


Seit 2014 arbeite ich mit Kollegin Annette Hartmann im Team mit Jugendlichen an Schulen. Wir coachen sie durch freies Erzählen und Theater. Dadurch können sie soziale Kompetenzen verbessern und es hilft ihnen, ihr Selbstbewusstsein zu steigern und vor einer Gruppe zu reden. Auch die sprachliche Fähigkeit wird dadurch gefördert.